Zum Hauptinhalt springen

Bildungsgerechtigkeit während und nach der Pandemie

Die Coronapandemie hat die Ungerechtigkeiten im deutschen Schulsystem noch verstärkt. Auch bisher schon entschied die soziale Herkunft in hohem Maß über Schulerfolg und Schulabschluss. Doch als die Schulen wegen Corona ganz oder teilweise geschlossen waren, waren Kinder aus ärmeren Familien noch zusätzlich benachteiligt. Ihnen fehlte ein Computer oder eine zuverlässige WLAN-Verbindung beim digitalen Unterricht daheim. Die Wohnung war eng und bot kein ruhiges Lernumfeld.

Deswegen hat DIE LINKE einen wichtigen Schwerpunkt darin gesehen, während der Pandemie für Bildungsgerechtigkeit zu kämpfen.

Unsere letzten Initiativen:


Kommunalpolitischer Ratschlag „Was tun gegen Kinderarmut?“

Dr. Caroline Butterwegge war seit 2005 in Köln Mitglied der „Wahlalternative für Soziale Gerechtigkeit“ (WASG). Bei der Fusion mit der PDS hat sie 2007 DIE LINKE Köln mitgegründet. Seit 2001 führte sie Seminare, Lehraufträge und Forschungsprojekte zur Kinderarmut durch, beriet freiberuflich Betriebsräte zur Gleichbehandlung. Von 2010 bis 2012… Weiterlesen


Heiner Kockerbeck

Das Schulsystem in Köln vertieft die soziale Spaltung

Ungleiche Lebenschancen von Kindern aufgrund ihrer sozialen Herkunft können durch das Bildungssystem nicht aufgehoben werden. Sie können entweder abgemildert oder verstärkt werden. Die Kölner Schulverwaltung veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen einen Monitoringbericht, der hierzu Daten präsentiert. Der aktuelle Bericht bezieht sich auf das… Weiterlesen


Heiner Kockerbeck

Grundstücke für Gesamtschulen? In Köln gibt es Wichtigeres

Seit längerem ist bekannt, dass Grundstücke für die gesellschaftliche Infrastruktur in Köln außerordentlich knapp sind. Das Fehlen eines zupackenden städtischen Flächenmanagements, Beißhemmungen der Stadt gegenüber Investoren und häufige Grundstücksverkäufe als Einnahmequelle des Haushalts spielen hier eine Rolle. Aber ungewöhnlich war es schon,… Weiterlesen


Die vierte Welle nicht riskieren: Unterricht in den Schulen nur mit reduzierter Klassengröße und Abstandsregel

Im Hauptausschuss des Rates am kommenden Montag beantragt DIE LINKE, dass die Stadt Köln sich bei der Landesregierung für eine konsequentere und solidarische Corona-Strategie einsetzt. Das heißt für DIE LINKE auch, dass die Schulen momentan nicht für den vollen Präsenzunterricht geöffnet werden. Genau dies hat die Landesregierung jedoch für… Weiterlesen


Anmeldechaos an Gymnasien zeigt erneut: Stadt und Land müssen mehr für Bildung tun!

Die Stadt ist überraschend zu einem neuen Anmeldeverfahren an Gymnasien übergegangen. Zunächst wurde noch, wie in den Jahren zuvor, nach einem Zweitwunsch bei Eltern gefragt. Nun hat die Bezirksregierung nach der ersten Anmeldungsrunde dieses Verfahren gestoppt. Wird ein Kind am Gymnasium des Erstwunsches abgelehnt, erhalten die Eltern keinen… Weiterlesen


Eine große Lücke bei den Gesamtschulen bleibt Kölns Markenzeichen - und ist schädlich

Die Stadtverwaltung hat bekanntgegeben, dass auch in diesem Jahr wieder viele Kinder in Köln keinen Platz an einer Gesamtschule bekommen. Bei 2.963 Anmeldungen waren nur 2.268 Aufnahmen möglich. 695 Kinder werden stattdessen auf eine Hauptschule, eine Realschule oder auf ein Gymnasium ausweichen müssen. Dazu meint Heiner Kockerbeck, Sprecher der… Weiterlesen


Inakzeptabel: Die große Kölner Gesamtschullücke soll es bis mindestens 2029/30 geben!

In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Schule und Weiterbildung wird die "Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung Köln 2020" beschlossen. Die Planer der Stadtverwaltung sehen bis zum Jahr 2030 einen Bedarf von 54 neuen Schulen bzw. Schulgebäuden. Durch das Zurück zum 9-jährigen Gymnasium (G 9) entsteht neuer Bedarf. Deshalb hatte die Stadt… Weiterlesen


Weiterhin kein Ausbauprogramm für Gesamtschulen - Fehlende Plätze: 30 % der Kinder werden an Gesamtschulen abgewiesen

Nach dem Abschluss der Gesamtschulanmeldungen für das nächste Schuljahr hat die Kölner Stadtverwaltung jetzt die aktuellen Zahlen veröffentlicht. Danach wurden bei 3.219 Anmeldungen 950 Kinder wegen des nach wie vor bestehenden Fehlbedarfs an Gesamtschulen in Köln abgelehnt. Mit der Aufnahme von lediglich 2.268 Kindern konnte die Stadt Köln also… Weiterlesen


Gesamtschule statt Gymnasium für Neubaugebiet in Porz-Urbach

Im Stadtentwicklungsausschuss heute wird ein neuer Bebauungsplan „Östlich Im Falkenhorst in Köln-Porz-Urbach“ beschlossen. Zwischen Kennedystrasse, Im Falkenhorst, Schubertstrasse und dem Waldstück in Urbach soll neben einem Wohngebiet mit öffentlichen Grünflächen auch eine weiterführende Schule entstehen. Die Verwaltung schlägt dort die Errichtung… Weiterlesen


Gesamtschulausbauprogramm jetzt in Schulbauliste aufnehmen!

In der heutigen Sitzung des Schulausschusses soll die aktualisierte Schulbaumaßnahmenliste beschlossen werden. Kategorie 0 umfasst Bauten, an denen bereits gearbeitet wird, am Bau selbst oder an der Planung. Das betrifft zwei neue Gymnasien. In dieser Kategorie befindet sich auch der Bau von Gesamtschulgebäuden, deren Betrieb bereits in einem… Weiterlesen

  1. Bildung und Jugend
    19:30 - 21:30 Uhr
    Kleiner Sitzungssaal, Span. Bau, B 25 AK Bildung und Jugend

    AK Bildung und Jugend

    In meinen Kalender eintragen

Corona zeigt: Wir brauchen eine Bildungsrevolution

Corona zeigt: Wir brauchen eine Bildungsrevolution!