Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen


Imageschaden für die HGK – durch wen?

Nachdem das Kommunalministerium des Landes NRW Einspruch erhob gegen den Kauf einer europaweit operierenden Binnenschifffahrtsgruppe durch die städtische HGK (Häfen und Güterverkehr Köln), meldete sich für die Kölner Grünen ihr Finanzpolitiker Jörg Frank zu Wort und beklagte... Weiterlesen


Gedenken an die alevitischen Opfer des Sivas-Massakers vor 27 Jahren in der Türkei

Jörg Detjen, der Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kölner Rat, spricht heute auf einer Kundgebung der Alevitischen Gemeinde in Köln anlässlich des 27. Jahrestages des Sivas-Massakers. Sie findet um 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz statt. Am 2. Juli 1993 wurden in der... Weiterlesen


OMZ muss leben! Nach Ratsbeschluss Hoffnung auf Erhalt des Obdachlosenprojektes „Obdachlose mit Zukunft“, aber auch Fragen an Frau Reker zur versuchten Räumung

Auf der Ratssitzung am 29. Juni endete eine Aktuelle Stunde zur abgebrochenen Räumung des besetzten Hauses in der Marktstraße 10 mit einer breit getragenen Resolution, die neben der LINKEN und den Grünen auch SPD, CDU, Ratsgruppe Gut und die Einzelmandatsträgerin Lisa... Weiterlesen


Scheitern des HGK-Kaufs: LINKE sieht sich durch Kommunalministerium bestätigt und prüft Anfechtung der Zustimmungsbeschlüsse von Rat und Kreisausschuss

Die Linksfraktionen im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises und im Rat der Stadt Köln sehen sich durch die bekannt gewordenen Vorbehalte des Kommunalministeriums gegen den jetzt gestoppten Kauf einer europaweiten Binnenschifffahrtgruppe durch die Hafen- und Güterverkehr Köln AG... Weiterlesen


Auf Initiative der Linksfraktion: VHS zahlt nun doch Ausfallhonorare für vollzeitbeschäftigte Dozierende in den Integrationskursen

Mitte März wurde auch die Kölner Volkhochschule aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Für die Lehrenden an der VHS bewirkte dies in vielen Fällen eine große finanzielle Unsicherheit, weil sie ausnahmslos keine festen Anstellungsverträge besitzen, sondern auf Honorarbasis... Weiterlesen

Es wurde keine URL eingegeben. Bitte machen Sie es so!