Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hintergrundberichte zu aktuellen Themen


Dietmar Aigner, Michael Weisenstein

Ost-West-Achse: Bürgerbeteiligung oder Verwaltungspropaganda für die U-Bahn?

Qualitäts-Check anhand Kriterien des „Netzwerkes Bürgerbeteiligung“ Ohne Bürgerbeteiligung geht es nicht. Das gilt besonders für Kommunalpolitik. Erfüllt das aktuelle Verfahren bezüglich der Ost-West-Achse die Bedingungen einer guten Bürgerbeteiligung? Das haben wir uns genauer angesehen. Bedient haben wir uns dazu der „Qualitätskriterien Bürgerbeteiligung“ des „Netzwerkes Bürgerbeteiligung“. Die... Weiterlesen


Warum hat Köln kein Marx-Denkmal?

Vor 200 Jahren, am 5. Mai 1818, wurde Karl Marx in Trier geboren – Anlass für die im Westen von Rheinland-Pfalz gelegene Stadt, eine „Große Landesausstellung“ unter dem Titel „Karl Marx 1818–1883. Leben. Werk. Zeit“ zu veranstalten. Sie bildet das Flaggschiff von insgesamt rund 600 Veranstaltungen in Trier und der Region, die zum Marx-Jubiläum geplant sind. Auch die Stadt Köln wird Karl Marx, den... Weiterlesen


Michael Weisenstein, Wilfried Kossen

Ost-West-Achse: Mehrheit für einen oberirdischen Ausbau möglich

Im November 2017 stellten die Kölner Stadtverwaltung und die KVB mehrere Varianten für die Ertüchtigung der Ost-West-Achse der Kölner Stadtbahn vor. Vor allem von der Deutzer Brücke bis zum Neumarkt ist diese Strecke, auf der die Linien 1, 7 und 9 fahren, überlastet. In allen Varianten würde die Ost-West-Achse durch eine Verlängerung der Haltestellen ertüchtigt. Dadurch können längere Bahnen... Weiterlesen


Jörg Detjen, Michael Weisenstein

Der städtische Grund und Boden ist Gemeineigentum!

Foto: Bernd Sterzl | pixelio.de

In der Diskussion über den Wohnungsbau kommt etwas in Bewegung. Die FAS zitierte am 11. März den Frankfurter Planungsdezernenten Mike Josef mit der Aussage „Wir haben eine Bodenkrise“. Die bundesweit erscheinende Fachzeitschrift StadtBauwelt erschien mit zahlreichen Artikel zur Bodenfrage. Die kritische Kölner StadtRevue erschien in der Aprilausgabe mit dem Aufmacher: „Köln am Boden – Wohnungsnot,... Weiterlesen


Jörg Detjen

Für Transparenz und Kontrolle bei den städtischen Unternehmen!

Stellungnahme von Jörg Detjen, Mitglied im Rat der Stadt Köln und im Aufsichtsrat der Stadtwerke GmbH Weiterlesen


Wilfried Kossen, Michael Weisenstein

Tunnel auf der Ost-West-Achse? – Zweckentfremdung von ÖPNV-Mitteln!

Die Ost-West-Achse der Kölner Stadtbahn ist heute überlastet: Die Bahnen sind zu Stoßzeiten völlig überfüllt und mehr Bahnen können nicht abgewickelt werden. Das gilt vor allem für die Strecke von der Deutzer Brücke bis zum Neumarkt, die von den Linien 1, 7 und 9 befahren wird. Kern der Lösung ist der Ausbau der Strecke auf sogenannte Dreifachtraktion, d.h. die Bahnen fahren in Zukunft mit drei... Weiterlesen


Rede von Jörg Detjen bei der "Mahnwache für Frieden in Afrin"

Heute fand auf der belebten Zeppelinstr/Neumarkt die "Mahnwache für den Frieden in Afrin" statt. Dazu aufgerufen hatte das Friedensforum und die DIDF Köln. Auch die Ratsfraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Köln war vor Ort. Fraktionssprecher Jörg Detjen hielt dort eine Rede, die hier im Wortlaut nachgelesen werden kann. Liebe Kölnerinnen und Kölner, in den letzten sieben Jahren hat der Krieg in... Weiterlesen


Andrea Kostolnik

Alternative soziale Wohnformen unterstützen!

Viele alternative Wohn- (und manchmal auch Kultur-)projekte beginnen mit einer Haus- oder Geländebesetzung. Das führt nicht nur zur Verbesserung der Wohnsituation der Besetzergruppe. Von den Anfängen in den 70er Jahren bis heute haben sie sich oft zu gemeinnützigen Projekten oder Impulsgebern entwickelt, haben das Leben auch in ihrem Umfeld verändert und prägen sogar die Freizeitkultur dieser... Weiterlesen


Michael Weisenstein

Ost-West-Tunnel wäre eine Investition für das Auto, nicht für den ÖPNV!

Der angedachte Tunnel zwischen Heumarkt und Neumarkt hätte kaum positive Effekte für den ÖPNV. Der neuralgische Punkt für den ÖPNV ist der Neumarkt. Hier treffen eine Vielzahl an Bahn- und Buslinien aufeinander. Der geplante Tunnel hat hierauf aber keinen Einfluss, denn die Bahnen kämen noch vor dem Neumarkt an die Oberfläche. Auch eine relevante Erhöhung der Geschwindigkeit der Bahnen zwischen... Weiterlesen


Bernd Petri

Wirtschaft - Sonntagsöffnungen 2017 auf den Prüfstand!

Am 17.11.2016 beschloss der Rat wie auch in den vergangenen Jahren mit den Stimmen der Jamaika-Fraktionen einschließlich der SPD trotz deutlichem Widerspruch der LINKEN ein Paket von Sonntagsöffnungen für 2017. Er tat dies, obwohl allen bekannt war, dass sich die Möglichkeiten, derartige Beschlüsse auch in NRW überprüfen zu lassen, in 2016 verbessert hatten, und ver.di entschlossen war, der... Weiterlesen


Jörg Detjen

Das NPD-Urteil ist ein Bärendienst für die Demokratie!

Seit Jahrzehnten hat die Antifa-Bewegung, die VVN-BdA (Verband der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten), die PDS/DIE LINKE, die Antifaschistischen Nachrichten, aber auch die vielen örtlichen Antifa-Gruppen immer wieder die Forderung nach einem Verbot der NPD erhoben. In den örtlichen Auseinandersetzungen spielte und spielt dabei immer wieder eine Rolle, ob eine Nazi-Demonstration... Weiterlesen


Michael Weisenstein

Klimaangepasster Wohnungsbau

Foto: Bernd Sterzl | pixelio.de

Die wachsende Stadt braucht mehr Wohnungen Immer mehr Menschen ziehen in die großen Städte und in das jeweilige Umland. Das Rheinland ist eine Wachstumsregion. Immer mehr Menschen aus Nordrhein-Westfalen, dem Bundesgebiet und aus dem Ausland wollen oder müssen aufgrund ihres Arbeitsplatzes in die Region zwischen Düsseldorf und Bonn wohnen. Besonders groß ist der Ansturm auf Köln. Es wird mit... Weiterlesen


Jörg Detjen, Andrea Kostolnik

Fragwürdige Praxis

Sozialgeldbezieher hatten der LINKEN berichtet, dass das Kölner Sozialamt von ihnen generell  Blankovollmachten für ihr Bankkonto verlangt. Diese skandalöse Praxis hatte DIE LINKE im Sozialausschuss kritisiert und dazu eine Anfrage gestellt. Doch anstatt eines verschämten Rückziehers und der Beteuerung, künftig anders zu verfahren, verteidigt die Verwaltung mit fadenscheinigen Begründungen ihre... Weiterlesen


Michael Weisenstein

Die Verschlechterung beim Kurzstreckenticket muss zurück genommen werden!

Seit Anfang Januar dürfen Fahrgäste der KVB nicht mehr umsteigen, wenn Sie mit einem Kurzstreckenticket unterwegs sind. Das bedeutet eine enorme Preissteigerung für viele KVB Nutzer/innen. Beispielweise konnten die Bewohner/innen der Siedlungen in der Gernsheimer Straße und des Bucheimer Wegs in Ostheim mit dem Bus Nummer 151 bzw. 152 und der Linie 9 für 1,90 Euro mit dem Kurzstreckenticket nach... Weiterlesen


Hamide Akbayir, HP Fischer

Krematorium darf nicht privatisiert werden

In den letzten drei Jahren hat das Kölner Krematorium nichts unversucht gelassen, um das Vertrauen der Menschen zu verspielen. Zuerst wurden Verstorbene verwechselt, dann kam eine Urne abhanden und tauchte erst ein dreiviertel Jahr später (im Mülleimer) wieder auf und dann wurde auch noch bekannt, dass mit dem Zahngold der Verstobenen der städtische Haushalt aufgehübscht wird. Während die... Weiterlesen


Christoph Besser

Armut in Ehrenfeld

Deutschland geht es gut. Die Wirtschaft wächst, die Steuereinnahmen sprudeln wie nie und die Beschäftigtenzahlen klettern auf nie gekannte Höhen. Doch diese Entwicklung hat einen Haken. Denn nie zuvor war das Vermögen so ungleich verteilt. Während weniger als zehn Prozent Reiche und Superreiche über die Hälfte des Vermögens in Deutschland besitzen, muss sich die Hälfte der Bevölkerung mit... Weiterlesen


Klaus Roth

Chorweiler weiter bauen

2015 forschte der Stadtsoziologe Sebastian Kurtenbach im Zentrum von Chorweiler und kam zu dem Ergebnis: Im höchsten der Hochhäuser lebt es sich eigentlich ganz gut. Das ist das Haus mit der Adresse Florenzer Straße 32. Über 400 Menschen leben dort in einem einzigen Haus. Das Haus gehört, seit es gebaut wurde, unverändert einem Unternehmen. Es gibt Gemeinschaftsräume, Veranstaltungen,... Weiterlesen


Jörg Detjen

Kölner Jamaika auf Privatisierungs-Kurs

Öffentliche Debatte aller demokratischen Kräfte erforderlich Weiterlesen


Jörg Detjen

Willkür bei der Versorgung der Flüchtlinge in Köln

Es leben immer noch über 2000 Geflüchtete in Kölner Turnhallen. Um das zu ändern, hatte die Verwaltung zur letzten Ratssitzung eine Beschlussvorlage für sieben neue und einen vergrößerten Standort vorgelegt. An fünf Standorten sollten Container, an drei wohnungsähnliche Fertig-Systembauten errichtet werden, insgesamt  2140 Plätze. DIE LINKE hatte im Sozialausschuss diese Qualitätsverbesserung... Weiterlesen


Gernot Schubert, Beate Hane-Knoll

Critical Mass

Am 29.07.16 nahmen Mitglieder des AK Umwelt an der Critical Mass teil. Dabei handelt es sich um eine  besondere Aktionsform der Fahrradfahrenden, die es hier in Köln schon seit sechs Jahren gibt. Die erste Critical Mass gab es 1992 in San Francisco. Mittlerweile finden derartige Veranstaltungen in einer Vielzahl anderer Länder statt. Hierbei geht es um das Einfordern von Rechten und einer... Weiterlesen