Zum Hauptinhalt springen

Stellungnahme Fraktion DIE LINKE zu den Umbau-Plänen Neumarkt

Foto: Maximilian Schönherr / de.wikipedia.org (CC BY-SA 4.0)

Die Fraktion DIE LINKE begrüßt die Pläne zu Umbau und Revitalisierung des Neumarkts.

Güldane Tokyürek, Sprecherin der Fraktion, erklärt hierzu:

“Eine erhebliche Aufwertung der Aufenthaltsqualität gibt es nur, wenn kein Autoverkehr mehr um den Neumarkt braust und der Platz direkt an die Einkaufszone angebunden wird.“

DIE LINKE hält nichts von einem Provisorium von zwei neuen Fußgängerüberwegen zur Einkaufszone und fordert, die Nordumfahrung um den Neumarkt für den Autoverkehr ganz zu sperren und die rund 40 Prozent Durchgangsverkehr von der Ost-West-Achse fernzuhalten.

„Diese Maßnahme kann sofort und kann ganz unabhängig von der Entscheidung zum Tunnelbau auf der Ost-West-Achse umgesetzt werden.“

meint Tokyürek.

Denn auch bei einem eventuellen Tunnelbau sehe das von der Stadt soeben vorgestellte oberirdische Provisorium eine Anbindung des Neumarkts an die Fußgängerzone vor, ebenso wie alle Vorschläge aus der Zivilgesellschaft zum Neumarkt.

„Hier sollte der Rat der Stadt die Chance beim Schopf ergreifen und die Aufenthaltsqualität auf einem zentralen Platz der Stadt erheblich verbessern“,

so Güldane Tokyürek.

Basis unserer Arbeit: Das Kommunalwahl-programm 2020

Hans Günter Bell