Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE Forderung zeigt Wirkung - Wiederaufnahme des Baulückenprogramms vielversprechend

Foto: Bernd Sterzl | pixelio.de

Die Wiederaufnahme des Baulückenprogramms im vergangenen Jahr läuft sehr erfolgreich an. Laut einer Mitteilung der Verwaltung an den Stadtentwicklungsausschuss wurden 1.100 Eigentümer von 448 Grundstücken, vor allem in zentralen Stadtteilen, angeschrieben und eine Beratung zur Bebauung der Grundstücke angeboten. Eine Rückmeldung gab es zu 306 Grundstücken. Zu 46 % war die Rückmeldung positiv und zu weiteren 19 % zunächst neutral. Die Verwaltung plant, dieses Vorgehen auf weitere Stadtteile auszuweiten.

Jörg Detjen, Sprecher der Fraktion DIE LINKE, hierzu:

„Das Baulückenprogramm war mit 500 Wohnungen im Jahr das erfolgreichste Wohnungsbauprogramm in Köln. Auf solche Zahlen müssen wir wieder kommen oder besser noch: sie überschreiten. Das sind Wohnungen, die wir dringend brauchen! Die Rückmeldungen der Eigentümer sind da sehr vielversprechend.“

Das Baulückenprogramm war in den letzten 15 Jahren immer weiter reduziert worden. Ihm waren in 2002 elf Mitarbeiter zugeordnet, in 2012 waren es drei. Die Verwaltung wollte damals das Programm komplett einstellen, da nur noch schwierige Fälle übrig seien. Nach einem Ratsantrag der LINKEN wurde die Beendigung des Programms abgewehrt, das Personal jedoch weiter auf dann zwei Stellen reduziert.

Erst der dramatische und sich weiter verschärfende Mangel an Wohnungen, die niedrigen Neubauzahlen und das Fehlen für den Wohnungsbau geeigneter Flächen konnte ein Umdenken bewirken.

Jörg Detjen dazu:

„Die Skepsis der Verwaltung war unbegründet. Mit der richtigen Ansprache können im Baulückenprogramm viele Flächen für den Wohnungsbau gewonnen werden.“


Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECH-PARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinzpeter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de