Zum Hauptinhalt springen

Kreisverkehr in Junkersdorf

Meine Damen und Herren! Uns ging es darum, in diesem Konflikt konstruktiv tätig zu werden. Verkehrsexperten haben geraten: Kreisverkehr geht vor. Die Elterninitiative und die Schulpflegschaft haben behauptet, dass die Polizei auf ihrer Seite stehen würde.

Wir haben deshalb dort noch einmal nachgefragt. Die Polizei in Junkersdorf sagt ganz klar: Kreisverkehr geht vor. Deswegen haben wir den Vorschlag gemacht, eine Verkehrsinformation durchzuführen, die dazu beitragen soll, dass die Verunsicherung abgebaut und ein Prozess eingeleitet wird, sodass dieser Kreisverkehr angenommen wird.

Es ist völlig klar, dass es eine gewisse Umgewöhnung geben muss. Damit sind wir einen Schritt auf Sie, meine Damen und Herren, zugegangen und haben gesagt: Lasst uns versuchen, das Problem konstruktiv zu lösen. Die Alternative dazu wäre der Alternativvorschlag der Verwaltung.

( Oberbürgermeister Fritz Schramma: Wie Verkehrsausschuss, Herr Detjen. )

Herr Oberbürgermeister, Sie sind Chef der Verwaltung. Es ist dann ein Problem der CDU; wenn Sie in dieser Frage gegen ihren Oberbürgermeister stimmt; sie möge das tun. In Junkersdorf wird das nicht gut ankommen. - Danke schön.

(Herbert Gey [CDU]: Das kriegen wir schon erklärt, Herr Detjen!)

Basis unserer Arbeit: Das Kommunalwahl-programm 2020

Hans Günter Bell