Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Jörg Detjen, Michael Weisenstein

Zum ersten Amtsjahr des Baudezernenten Höing: Wohnungsbau muss an die Spitze der Agenda!

Jörg Detjen, Sprecher Kölner Ratsfraktion DIE LINKE, äußert sich zum ersten Jahr des Baudezernenten Höing in diesem Amt:
?Wir begrüßen sehr, dass Baudezernent Franz-Josef Höing sich für eine starke Bürgerbeteiligung bei Bauprojekten einsetzt. Das hat er zum Beispiel im Zusammenhang mit dem Heliosgelände in Ehrenfeld gezeigt.
Der Baudezernent hat Recht, dass seinem Dezernat Personal fehlt: Für viel Geld werden externe Firmen beauftragt, weil eigene Fachleute fehlen. Andere Bereiche, wie das im Wohnungsbau erfolgreiche Baulückenprogramm, müssen heruntergefahren werden. Hier machen sich wie an vielen anderen Stellen die Folgen der rot-grünen Kürzungspolitik der letzten Jahre bemerkbar.
Sorgen bereitet uns der drohende Umbau des Deutzer Hafens. Zugunsten von Luxuswohnungen würden hier Arbeitsplätze zerstört werden. Herr Höing war in Hamburg für das Projekt HafenCity zuständig und ist von der Ratsmehrheit für die Umwandlung des Deutzer und des Mülheimer Hafens nach Köln geholt worden.?

Michael Weisenstein, Ratsmitglied und für DIE LINKE im Stadtentwicklungsausschuss, ergänzt:
?Ich habe Franz-Josef Höing als kooperativen Baudezernenten erlebt, der sich auch mit kritischen Stimmen auseinandersetzt.
Bezahlbare Wohnungen sind das drängende Thema in Köln und müssen es auch für den Baudezernenten sein. Der Baudezernent muss sein politisches Gewicht nutzen, damit ungenutzte Flächen für den Wohnungsbau verwendet werden können, statt sie für Gewerbeansiedlungen vorzuhalten.?


Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECH-PARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinzpeter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de