Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Michael Weisenstein

Wohnungsbauoffensive unterstützen, geplante Quote von 40 % Sozialwohnungen nicht senken!

Rede zur Ratssitzung am 20.12.2016 • Top 10.50 Wohnungsbauoffensive

Fast jeder zweite Kölnerin, fast jeder zweite Kölner hat aufgrund seines Einkommens ein Recht darauf, in einer geförderten Wohnung zu leben. Aber weniger als sieben Prozent der Wohnungen sind Sozialwohnungen, Tendenz fallend. Nun hat die Verwaltung das Problem erkannt und reagiert mit einer richtigen Vorlage. Die Verwaltung will auf 17 städtischen Grundstücken von stadtnahen Unternehmen oder Genossenschaften 40% Sozialwohnungen, 40% Flüchtlingswohnungen und 20% frei finanzierte Wohnen bauen lassen. Circa 850 Wohnungen sind das insgesamt. Da sind keine Großsiedlungen dabei!

Schwarz-Grün kommt nun mit einem Änderungstrag und verkennt die Probleme der Stadt komplett, wenn Sie der Auffassung sind, dass 40% geförderter Wohnraum zu viel sind. Was ist da ihre Motivation? Haben Sie immer noch nicht verstanden, dass ganz normale Arbeitnehmer/innen in dieser Stadt dringend geförderten Wohnraum brauchen? Die Vorlage der Verwaltung umreißt ein relativ kleines, aber sehr gutes Projekt. Es hat Unterstützung verdient. Der schwarz-grüne Verschlechterungsantrag nicht.

Wir brauchen dringend viele preiswerte Wohnungen, aber wir dürfen keinen Wohnraum vernichten, um Wohnraum zu schaffen. Der Bauwagenplatz und die Kolbhalle müssen bleiben. Alternative Wohnformen sind ein Wert an sich. Köln ist Großstadt. Wir müssen Platz haben für Menschen, die Wohnen, Arbeiten und Kultur an einem Platz verwirklichen wollen. Wir brauchen Raum für Alternative Wohnprojekte.


Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECH-PARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinzpeter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de