Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schulausschuss will Holweide-Erlass behalten

Foto: Manfred Jahreis / pixelio.de

Rot-rot-grüne Mehrheit für Antrag auf Initiative der LINKEN

Mit den Stimmen der Grünen wurde gestern ein Antrag der Fraktionen DIE LINKE und SPD sowie Einzelmandatsträgerin Lisa Gerlach im Ausschuss für Schule und Weiterbildung verabschiedet. Damit appelliert der Ausschuss an die Bildungsministerin des Landes, den sog. Holweide-Erlass nicht auszusetzen. Davon betroffen sind die Kölner Gesamtschulen Holweide und Höhenhaus. Der Erlass ermöglicht diesen Schulen, alle Schüler/innen einer Klasse in den Fächern Deutsch, Physik, Chemie bis zur Klasse 10, in Mathematik bis Klasse 9 gemeinsam zu unterrichten. Solange gibt es keine Aufteilung der Schüler/innen in Kurse mit unterschiedlichen Leistungsniveaus.

Heiner Kockerbeck, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zeigt sich erleichtert:

„Über 25 Jahre arbeiten die beiden landesweit renommierten Schulen bereits auf diese Art. Sie sehen den Erlass als pädagogische Grundbedingung ihrer erfolgreichen Inklusionsarbeit. Die große Zahl der Schüler/innen ohne Gymnasialempfehlung, die später trotzdem das Abitur machen, gibt ihnen recht. Wenn schon diese Fakten Ministerin Gebauer nicht zum Nachdenken bewegen, vermögen es hoffentlich die lokalen Schulpolitiker/innen.“

Dabei gehen viele Gesamtschulen im Land Nordrhein-Westfalen inzwischen den Weg der beiden Vorreiterschulen. Seit einer Neufassung der Prüfungsordnung im Jahr 2012 schieben immer mehr Schulen die äußere Trennung der Schüler/innen in Kurse unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades auf.

Dateien

  • PDF 100 KB

Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECH-PARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinzpeter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de