Skip to main content
Raimond Spekking / http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de
Schauspiel Raimond Spekking CC BY-SA 4.0 via Wikimedia-Commons

"Hallen Kalk" - Dillenburger Straße in Kalk als Standort für die Bühnenwerkstätten am besten geeignet.

In einer heute veröffentlichten Mitteilung für den Betriebsausschuss Bühnen der Stadt Köln am 05.12. gibt die Verwaltung bekannt, dass nach ihrer erweiterten Bewertungsmatrix der Standort ‚Dillenburger Straße’ in Kalk für die Bühnenwerkstätten am besten geeignet und nach herrschendem Baurecht möglich sei.

Gisela Stahlhofen, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Ich bin hocherfreut, dass man die von uns beantragte Prüfung recht zügig durchgeführt hat und nicht nur baurechtlich zur gleichen Einschätzung kommt, wie DIE LINKE.

Zum aufgeführten Dilemma sage ich nur, wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.“

Tatsächlich fügt die Verwaltung derzeit als „Dilemma“ auf, dass man in Kalk noch nicht endgültig wisse, was realisiert werden soll beziehungsweise kann, und dass es auf Grund der Altlastsanierung erheblich teurer würde, dort zu bauen.

Gisela Stahlhofen erwidert:

Die Kosten für Altlastensanierung und Sanierung der Hallen fallen für die Stadt Köln so oder so an. Entweder direkt, wenn sie selber baut oder bei einem Verkauf indirekt, da sie vom Verkaufspreis abgezogen werden. Im Gegenzug wird keine Erbpacht an den WDR fällig. Das Argument mit der Schule hingegen nehmen wir ernst, da Kalk dringend mindestens eine weitere Gesamtschule braucht.

Antrag Werkstattverfahren Halle Kalk

Mitteilung der Verwaltung


Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECHPARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinz-peter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de