Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ein klares Bekenntnis für die Zukunft des Kölner Großmarkts

Rede von Jörg Detjen zur Ratssitzung am 6. Mai 2021

Heute legen wir einen Grundstein für das Frischezentrum in Marsdorf und geben ein klares Bekenntnis für die Zukunft eines Kölner Großmarkts ab.
Ja, wir setzen die jahrhundertelange Tradition fort.

Danke an meine Ratskolleginnen und -kollegen für die konstruktive Diskussion zu diesem Antrag. Danke an die IG Kölner Großmarkt für ihre Geduld und Danke an die IHK für ihre moderierende, konstruktive Rolle.

Lassen sie mich drei Gedanken in meiner dreiminütigen Redezeit zu diesem großen Thema ausführen:

Erstens: Wir haben in unserem Antrag, auf Vorschlag von Herrn Michel, ein Begleitgremium geschaffen, das jetzt schnell eine Vertragsverlängerung mit allen Großmarkthändlern herbeiführen muss. Das hört sich einfach an, ist es aber überhaupt nicht, weil wir viele unterschiedliche Verträge, unterschiedliche Laufzeiten und die prekäre Lage haben, dass es inzwischen Prozesse zwischen der Stadt Köln und einigen Großmarkthändlern gibt.
Wir müssen den Großmarkthändlern eine Perspektive eröffnen, und da muss die Verwaltung uns unterstützen. Wir müssen Vertrauen schaffen, das im Moment nicht vorhanden ist. Und da muss die Liegenschaftsverwaltung flexibel mitgehen.
Ich befürchte, Frau Oberbürgermeisterin Reker, da werden wir ihre Hilfe benötigen.

Zweitens: Wir sind uns parteiübergreifend einig, dass wir die Marktverwaltung auch personell stärken müssen. Das muss schnell passieren. Wir können es uns nicht leisten, wenn in einem halben Jahr zwei Mitarbeiterinnen dazu kommen. Wir brauchen schneller und mehr Personal!

Drittens: Der Großmarkt muss über die Sommermonate saniert werden.
Die Arbeitsbedingungen auf dem Großmarkt sind haarsträubend und menschenunwürdig.

Zum Schluss:

Liebe Grüne und liebe CDU, mit diesem Antrag haben sie ihre taktischen Spielchen zum Großmarkt vorerst eingestellt. Ich hoffe es bleibt dabei.
Für gesunde Ernährung mit regionalen Produkten brauchen wir den Großmarkt. Für ökologische, fair gehandelte Früchte aus der ganzen Welt brauchen wir einen attraktiven Umschlagplatz, auch für unsere bunten Wochenmärkte in den Veedeln, die aus dieser Stadt nicht weg zu denken sind.


Basis unserer Arbeit: Das Kommunalwahl-programm 2020