Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

DIE LINKE. setzt weitere Untersuchungen am Kalkberg durch

Bereits zur Sitzung des Ausschusses Umwelt und Grün am 24.04.2018 hatte DIE LINKE. beantragt, dass weitere der 26 für das statische Gutachten genommene Bodenproben chemisch analysiert werden sollen. Bisher ist das lediglich bei zwei geschehen.

Eine Stellungnahme der Verwaltung, die das negativ beurteilte, wurde zurückgezogen und durch eine ersetzt, die zwei weitere Untersuchungen befürwortete.

Durch den Beschluss eines gemeinsamen Ersetzungsantrags aller Fraktionen in der Ausschusssitzung am 29.05. sollen nun insgesamt 20 Proben auf das bisher übliche Analysespektrum untersucht werden. Proben, die geruchlich stark auffällig waren (z.B. 38/16), sollen zusätzlich gaschromatographisch untersucht werden.

Hamide Akbayir, die umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE dazu:

Die angeblich am besten untersuchte Altlast Kölns ist noch nicht ausreichend untersucht. Laut Gutachter sind vier Quellen für die Cyanidbelastungen möglich, so dass die ursächliche Quelle noch nicht genau festgestellt wurde. Schon allein darum muss es zu weiteren Untersuchungen kommen.“

Gerade auch, weil die gemessenen Cyanidwerte im Grundwasser seit den ersten Untersuchungen kontinuierlich ansteigen, hatten sich die Fraktionen im Vorfeld des Ausschusses mit der Fachverwaltung getroffen und sich auch anhand der Karten zu den Bohrungen auf einige zusätzliche Untersuchungen geeinigt.

Akbayir weiter:

„Ein Teil der von uns vorgeschlagenen Proben wurde akzeptiert und ein Teil durch andere ersetzt. Ohne unseren Antrag wäre nichts untersucht worden. Das ist ein Erfolg für die Menschen, die dort leben. Wir werden darauf drängen, dass die Ergebnisse der Untersuchungen auch veröffentlicht werden.“


Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECH-PARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinzpeter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de