Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

„Abstand halten!" ermöglichen –Unterbringung gefährdeter Personengruppen in Hotels, Jugendherbergen und Ferienwohnungen

Zur Sitzung des Hauptausschusses am 6.5. beantragt DIE LINKE, schutzsuchende Frauen, Wohnungslose und Geflüchtete in Hotels, Jugendherbergen und Ferienwohnungen unterzubringen. Sie erhalten so während der Corona-Krise den notwendigen Raum, um durch „Social Distancing" die Ansteckungsgefahr für sich und andere zu minimieren.

Michael Weisenstein, Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE dazu:
„'Abstand halten' ist das beste Mittel, um sich und andere vor der Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Diese Möglichkeit müssen auch Menschen bekommen, die keine eigene Wohnung haben oder in gedrängten Sammelunterkünften leben. Das sind Frauen, die Schutz in Frauenhäusern suchen, Wohnungslose, die auf der Straße leben oder in den städtischen Einrichtungen, und Geflüchtete in Massenunterkünften."

Aufgrund der Pandemie sind derzeit Reisen kaum möglich. Hotelzimmer, Jugendherbergen und Ferienwohnungen stehen daher leer.

Michael Weisenstein dazu:
„In Köln stehen derzeit tausende Zimmer in Hotels und Jugendherbergen leer. Sie können während der Pandemie nicht vermietet werden, wodurch Hotels und Jugendherbergen in ihrer Existenz bedroht sind. Diese Zimmer sollten nun für diejenigen genutzt werden, die dringend eine Unterkunft benötigen. Das ist für beide Seiten ein Gewinn."

Antrag für den Hauptausschuss.


Offene Linksfraktion

DIE LINKE im Kölner Rat lädt alle Menschen ein, sich für eine solidarische Stadt zu engagieren und sich aktiv an der Fraktionsarbeit zu beteiligen: Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr trifft sich der Mittwochskreis im Rathaus - Spanischer Bau, Rathausplatz 1, Raum B26. Hier kommen unsere Mandatsträger*innen im Rat, in den Ausschüssen und in den Bezirksvertretungen mit allen Interessierten zusammen, um über aktuelle Themen und mögliche Anfragen und Anträge zu diskutieren.

Im Fraktionsstatut ist die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Mittwochskreises geregelt.

ANSPRECH-PARTNER*INNEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Linksfraktion

Andrea Kostolnik

Verantwortlich für die Ausschüsse Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/ Vergabe/ Internationales (AVR), Gesundheit, Jugendhilfe, Schule und Weiterbildung, Soziales und Senioren,  Wahlprüfung.

+49 (0)221 221-27842
andrea.kostolnik@stadt-koeln.de

 

HP Fischer

Verantwortlich für die Ausschüsse Anregungen und Beschwerden, Hauptausschuss, Kunst und Kultur, Sport, Umwelt und Grün sowie für die Bezirksvertretungen I bis IX.

+49 (0)221 221-27844
heinzpeter.fischer@stadt-koeln.de

 

Wilfried Kossen

Verantwortlich für die Ausschüsse Bauen, Finanzen, Liegenschaften, Rechnungsprüfung, Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft.

+49 (0)221 221-27840
wilfried.kossen@stadt-koeln.de