Zum Hauptinhalt springen

Kostenfreie Freizeitangebote und KVB-Fahrten für alle Schüler in den Ferien - DIE LINKE stellt gemeinsamen Antrag zur kommenden Ratssitzung

Foto: Berthold Bronisz
KVB, Koeln, Zollstock, Hoeninger Weg

Zur kommenden Ratssitzung am 5. Mai gibt es einen gemeinsamen Antrag der Fraktionen DIE LINKE, SPD, Die FRAKTION und Nicolin Gabrysch von den KLIMA FREUNDEN. Auf Initiative der LINKEN sollen alle Schüler und Schülerinnen sowie Auszubildende während der Sommerferien kostenlos mit der KVB fahren dürfen und kostenfreien Zugang zu Freizeitangeboten erhalten. Dazu soll der Eintritt in die städtischen Schwimmbäder und dem Zoo gehören, ebenso die Nutzung von Angeboten von Jugendzentren, der VHS oder dem Museumsdienst.

Dazu erklärt das Ratsmitglied Jörg Detjen:

„Die Sommerfreien 2022 sind die dritten in der Coronapandemie. Unter den Einschränkungen dieser Zeit haben besonders Kinder und Jugendliche gelitten. Nun kommen auch noch die Ängste und die Finanzsorgen aufgrund des Krieges in der Ukraine dazu. Höchste Zeit, ihnen spannende Sommerferien zu ermöglichen, die zumindest nicht durch Geldsorgen getrübt sind.“

Dr. Carolin Butterwegge, Mitglied im Schulausschuss, ergänzt:

„Uns war es wichtig, allen Kindern und Jugendlichen freien Eintritt und freie Fahrt zu ermöglichen. Sie sollen sich begegnen und gemeinsam teilhaben. So gelingt die Integration der vielen geflüchteten Kinder und Jugendlichen.“

Jörg Detjen abschließend:

„Wir haben in unserem Antrag auch Finanzierungsvorschläge gemacht. Wir können die Spielräume nutzen, die uns die Bundesmittel für das 9-Euro-Ticket sowie das gute Geschäftsergebnis des Stadtwerkekonzerns eröffnen. Die Kinder haben das verdient.“

Basis unserer Arbeit: Das Kommunalwahl-programm 2020

Hans Günter Bell