Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion aktuell


Krisenhafte Entwicklungen dürfen uns nicht zu Kürzungen am falschen Ende verleiten.

Rede von Güldane Tokyürek im Finanzausschuss. Sehr geehrter Herr Vorsitzender, meine sehr geehrten Damen und Herren, Der Stadt Köln stehen immense Herausforderungen bevor. Wir als Fraktion haben Verständnis dafür, dass angesichts der aktuellen Situation – horrende Gas- und Strompreise, hohe Kerninflation, Kriegsfolgen – der städtische Haushalt zwangsläufig auf Kante genäht… Weiterlesen


Nach Aussagen des Klinikgeschäftsführers Prof. Dr. Goßmann DIE LINKE: Weiterhin Kampf gegen Schließung des Krankenhauses Holweide notwendig

Der Geschäftsführer der Städtischen Kliniken, Prof. Dr. Goßmann, hat sich in einem heute erschienenen Interview in der Kölnischen Rundschau zur Zukunft des Krankenhauses Holweide geäußert. Darin hat er eine Schließung „mindestens für die nächsten zehn Jahre“ ausgeschlossen. Für Uschi Röhrig, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, bedeutet das keineswegs… Weiterlesen


Ein schwieriger Haushalt in schwierigen Zeiten: In Krisenzeiten keine Kürzungen bei Strukturen der gesellschaftlichen Teilhabe!

In der morgigen Sitzung des Finanzausschuss wird über den Haushaltsentwurf der Kölner Stadtverwaltung abgestimmt. Die Kämmerei betont, dass es sich um keinen Kürzungshaushalt handle. Faktisch zeigt der Verwaltungsentwurf, dass sozialen Anliegen und Transformationsbestrebungen noch nicht der ihnen gebührende Stellenwert zukommt: Gekürzt und gespart wird an den falschen Stellen.… Weiterlesen


Unsägliche Aussage von Oberbürgermeisterin Reker zu Strom- und Gassperren!

Auf die Frage von einem Journalisten im heutigen Kölner Stadt-Anzeiger, ob die RheinEnergie auf Stromsperren verzichten solle, antwortet Oberbürgermeisterin Reker: … „manche Leute brauchen dieses Damoklesschwert der Sperre, damit sie vernünftig mit ihrem Energieverbrauch umgehen.“ Dazu erklärt Jörg Detjen, Mitglied im Sozialausschuss: „Das ist ein unsägliches Zitat. Es ist… Weiterlesen


Informationsveranstaltung im Deutzer Hafen für kritische Fragen nutzen - LINKE bemängelt Heimlichtuerei beim Deutzer Hafen

Die Stadtentwicklungsgesellschaft moderne stadt und die Stadt Köln laden für Dienstag, 27.9.2022, zu einem „Hafentag“ in den Deutzer Hafen ein. Die Fraktion DIE LINKE regt an, diese Werbe- und Informationsveranstaltung für kritische Fragen zu nutzen. 1. Warum wird der Anteil öffentlich geförderter Wohnungen nicht erhöht? Die Fraktion DIE LINKE fordert, dass nicht nur 30… Weiterlesen


Vorgezogenes Anmeldeverfahren für die Gesamtschulen beibehalten!

Bislang können Eltern ihr Kind an einer Gesamtschule in einem zeitlich vorgezogenen Verfahren anmelden. Erhielt ihr Kind keinen Platz an einer Gesamtschule, konnten sie ihr Kind an einer Haupt-, einer Realschule oder an einem Gymnasium anmelden. Die Direktorenkonferenz der Kölner Gymnasien fordert nun, dass die Stadt das Anmeldeverfahren grundsätzlich ändert: Die Anmeldungen… Weiterlesen


Wohnungsbaudesaster führt zur Abwanderung

Heute werden im Sozialausschuss erneut schlechte Zahlen vorgestellt: In 2021 wurden in Köln nur 2.520 Wohnungen fertig gestellt, obwohl für 9.500 Wohnungen Baugenehmigungen vorliegen. „Offensichtlich spekulieren Investoren mit dem Baugrund, statt Wohnungen für die Allgemeinheit zu bauen“, schimpft Michael Weisenstein, wohnungspolitischer Sprecher der LINKEN. Das Ziel von… Weiterlesen


Einwohner*innen Sprechstunde in der Bezirksvertretung Mülheim

Die Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksvertretung Köln- Mülheim wird ab dem 05.10.2022 jeden ersten Mittwoch im Monat jeweils von 18-20 Uhr eine Einwohner*innensprechstunde anbieten. Sie wird im Büro der Fraktion in der 6. Etage des Bezirksrathauses am Wiener Platz stattfinden. Die Fraktion hat mit ihren Anträgen und Anfragen gezeigt, dass sie sich für die Interessen, Themen und… Weiterlesen


Klimaschutz sozial gestalten!

Aktiv gegen Klimawandel und Armut. Mit unseren Aktionstagen werben wir für mehr Klimaschutz; aber wir wenden uns gegen eine Klimapolitik, die vor allem ärmere Menschen finanziell überfordert. Von Samstag, 10.9., bis Montag, 19.9., wirbt DIE LINKE an verschiedenen Orten in Köln mit Infoständen und Aktionen für eine soziale Gestaltung des Klimaschutzes. Der Klimawandel ist… Weiterlesen


Wohnkostenlücke im Arbeitslosengeld II - DIE LINKE drängt auf Abhilfe

"In Köln mussten sich im vergangenen Jahr 6.636 Haushalte im SGB-II-Bezug einen Teil ihres ohnehin zu niedrig angesetzten Existenzminimums vom Munde absparen, um ein Dach über dem Kopf zu haben", stellt der Kölner Bundestagsabgeordnete Matthias W. Birkwald kritisch fest. Er verweist dabei auf aktuelle Zahlen der Bundesregierung, die aus der Antwort auf die Kleine Anfrage… Weiterlesen

Platzjab-beck

digital

Stimme der Linksfraktion

Ausgabe Dezember 2022

Kostenloses Abo

Linkes Kino Köln

Die AG Linkes Kino zeigt mehrmals im Jahr Filme und diskutiert über sie mit Fachleuten. Mal geht es um die Inhalte der Filme, mal um die Arbeit der Schauspieler*innen, der Produzent*innen oder der vielen Anderen, die an Dreharbeiten und Post-produktion beteiligt sind.

An unserem vierten Abend zeigen wird den Dokumentar-Film

Am Kölnberg

Der Film begleitet vier Menschen in der Hochhaussiedlung „Am Kölnberg“ über einen Zeitraum von zwei Jahren und dokumentiert ihr Leben in Höhen und Tiefen. Eines haben sie alle gemeinsam: Den Kampf gegen die Sucht und das Überleben im Alltag.

Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren wir mit

  • Kyra Scheurer (künstlerische Leiterin „Edimotion. Festival für Filmschnitt und Montagekunst“)
  • Carina Mergens (Editorin des Films)

über die Bedeutung und den Einfluss des Schnitts auf den Film.

Für Fragen zur sozialen Lage in der Siedlung werden Katja Hendrichs, Leiterin des Caritas-Zentrums Köln-Meschenich, und Dr. Christian Roiban, Veedelslotse in der Hochhaussiedlung „Am Kölnberg“ anwesend sein.

Montag, 6.2.2023, 19:00 Uhr

Filmpalette, Lübecker Str. 15

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro (nur an der Abendkasse)

Mehr Informationen: https://www.khm.de/studentische_arbeiten/id.19751.am-kolnberg/

Eine Veranstaltung der AG Linkes Kino der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Köln

Die Veranstaltung ist Teil des Projektes der LINKEN. Köln zur Lage in benachteiligten Stadtteilen.

Kontakt: guenter.bell@stadt-koeln.de

Zu Gast beim Heimspiel der Rollstuhlbasketballmanschaft Köln 99ers

Am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung sind Vertreter*innen der Linksfraktion im Kölner Rat zu Gast beim Heimspiel der Rollstuhlbasketballmanschaft Köln 99ers gewesen. Dr. Günter Bell (Fraktionsgeschäftsführer), Dirk Kluwig (Mitglied in der Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik) und Attila Gümüs (Leiter des AK Sport) diskutierten mit Sedat Özbicerler über die Lage des Behindertensport in Köln. Die Linksfraktion setzt sich bei der Entwicklung der Sportstätten für Barrierefreiheit ein und unterstützt das in Köln-Stammheim angedachte barrierefreie Sportzentrum.

Der Sieg der Köln 99ers gegen die favorisierten Rhine River Rhinos aus Wiesbaden krönte den Besuch.

Sehr gerne setzen wir den Austausch fort.

Gemeinsame Erklärung aus Solidarität mit den Frauen im Iran

Geld vom Jobcenter für Computer im Distanzunterricht - was tun?

Erfolge der Fraktion