Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion aktuell


Polizeieinsatz an der Universität untersuchen!

In einem Ratsantrag zur Sitzung am 18. Mai fordert die Fraktion die Linke.Köln den Polizeibeirat auf, umgehend den gestrigen Polizeieinsatz an der Universität im Zusammenhang mit der Senatssitzung aufzuklären.

Der Fraktionsvorsitzende Jörg Detjen: ?Die geplante Einführung von Studiengebühren an der Universität zu Köln stellt viele Studierende vor existenzielle Probleme. Proteste dagegen sind in unserer Demokratie wichtig und dürfen nicht kriminalisiert werden. Der Rektor hat panisch reagiert und die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Der Polizeieinsatz war vollkommen überzogen.?

Dazu hat er sich in einem Brief an die beiden Ratsmitglieder Martin Börschel und Ursula Gärtner gewandt, die Mitglieder im Kuratorium der Universität zu Köln sind. Er bittet sie, sich beim Rektor, Herrn Prof. Dr. Freimuth, sowohl gegen Studiengebühren als auch eine Eskalationsstrategie auszusprechen und diese ?durch eine breite Beteiligung von Studierenden zu ersetzen?. Notfalls sollen wichtige Sitzungen der Universitätsgremien in große Hörsäle verlegt werden, um größtmögliche Öffentlichkeit zu garantieren.


Polizeieinsatz an der Universität untersuchen!

In einem Ratsantrag zur Sitzung am 18. Mai fordert die Fraktion die Linke.Köln den Polizeibeirat auf, umgehend den gestrigen Polizeieinsatz an der Universität im Zusammenhang mit der Senatssitzung aufzuklären.

Der Fraktionsvorsitzende Jörg Detjen: ?Die geplante Einführung von Studiengebühren an der Universität zu Köln stellt viele Studierende vor existenzielle Probleme. Proteste dagegen sind in unserer Demokratie wichtig und dürfen nicht kriminalisiert werden. Der Rektor hat panisch reagiert und die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Der Polizeieinsatz war vollkommen überzogen.?

Dazu hat er sich in einem Brief an die beiden Ratsmitglieder Martin Börschel und Ursula Gärtner gewandt, die Mitglieder im Kuratorium der Universität zu Köln sind. Er bittet sie, sich beim Rektor, Herrn Prof. Dr. Freimuth, sowohl gegen Studiengebühren als auch eine Eskalationsstrategie auszusprechen und diese ?durch eine breite Beteiligung von Studierenden zu ersetzen?. Notfalls sollen wichtige Sitzungen der Universitätsgremien in große Hörsäle verlegt werden, um größtmögliche Öffentlichkeit zu garantieren.


Wohnalltag im Smart Home

Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung

Ost-West-Achse oberirdisch ausbauen!

Schwerpunktthemen

DIE LINKE.Köln Fraktionsbüro

Rathaus - Spanischer Bau
Rathausplatz 1
50667 Köln

0221-221-27840
dielinke@stadt-koeln.de