Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion aktuell


Flächennutzung im Barmer Viertel neu planen

Die Linke.Köln will Abriss-Stopp und Zwischennutzung

Die Linke.Köln hat zur nächsten Ratssitzung am 4. April 2006 einen Antrag eingebracht, mit dem sie den Abriss-Stopp und die Zwischennutzung der Wohnhäuser des Barmer Viertels in Deutz fordert (vgl. beiliegenden Startet den Datei-DownloadAntrag). Ihr Fraktionsvorsitzender Jörg Detjen dazu: ?Eine Zwischenlösung ?Wohnen? bis zum Abschluss eines neuen Planverfahrens muss her. Alles andere kann niemandem zugemutet werden.?


Deutschland - ein Wirtschaftsmärchen

Wie die Deutschen wirklich reich wurden

Buchvorstellung und Diskussion mit Ulrike Herrmann

Dienstag, 14.Januar.2020, 18:15-20:00

Universität zu Köln Hörsaalgebäude, Hörsaal C

Ulrike Herrmann, die Wirtschaftskorrespondentin der taz, stellt ihr neues Buch vor. Sie rechnet mit Ludwig Erhard, der Legende um die Erfindung der D-Mark, dem angeblichen Wirtschaftswunder und der „sozialen Marktwirtschaft“ ab.

In Kooperation mit „Oikos Köln“ und „Plurale Ökonomik“

Linkswende in Argentinien- das Signal für Lateinamerika?

Daniel Rodriguez

Vortrag, evtl mit Musikbeitrag, Diskussion,

21.01.2020, 19.30-22.00
Allerweltshaus, Körnerstr. 77-79, 50823 Köln

Nach dem Wahlsieg der Linken scheint das neoliberale Programm für Argentinien zunächst einmal am Ende zu sein. Was bedeutet das für die Region insgesamt? In Chile z. B. ist eine ähnliche Entwicklung denkbar, dagegen wurde die Linke in Bolivien gewaltsam weggeputscht. Wie sehen die einschlägigen Perspektiven für Venezuela und für Kuba aus?

In Kooperation mit der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Ost-West-Achse oberirdisch ausbauen!

Schwerpunktthemen

DIE LINKE.Köln Fraktionsbüro

Rathaus - Spanischer Bau
Rathausplatz 1
50667 Köln

0221-221-27840
dielinke@stadt-koeln.de