Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion aktuell


„Kölner Lücke“ bei Gesamtschulen: OB und Ratsbündnis müssen mehr Anstrengungen unternehmen

Die Verwaltung hat bekannt gegeben, dass in diesem Jahr 2.322 Kinder einen Platz im fünften Schuljahr an einer Gesamtschule erhalten. Da 3.027 Kinder angemeldet wurden, haben aber wiederum 705 keinen Platz erhalten. In den Vorjahren waren es 980 (2022), 695 (2021), 951 (2020). Wie in den Vorjahren hatte die Stadt Köln das Anmeldeverfahren an Gesamtschulen vorgezogen. Sie darf… Weiterlesen


Masterplan Stadtgrün als Chance begreifen

Für die Stadt der Zukunft zeichnen sich in Zeiten, in denen intensiv über Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung und Anpassung an den Klimawandel diskutiert wird, immer komplexere Anforderungen ab. Um mit den Herausforderungen umgehen zu können, müssen Räume und Menschen widerstands- und veränderungsfähig sein. Ein „Weiter so“ darf es daher nicht geben. Der Masterplan Stadtgrün ist… Weiterlesen


Attila Gümüs

Tagespflege in Not

Die regelmäßigen Leser*innen wissen, dass DIE LINKE den Ausbau der Tagespflege, insbesondere in der Großtagespflege, kritisch sieht. Er entspricht ausdrücklich nicht dem Elternwillen, denn die meisten Eltern wollen einen Kitaplatz für ihr Kind. Das hält DIE LINKE aber nicht ab, für die bestehenden Tagespflegepersonen, die sich in einer prekären Situation befinden, in die Bütt… Weiterlesen


LINKE fordern nach Gespräch mit Ford-Betriebsrat: Gesicherte Zukunft für alle Kolleginnen und Kollegen bei Ford!

Der Kreisvorstand und die Fraktion der Kölner LINKEN haben sich vom Ford-Betriebsrat aus erster Hand über die Situation bei Ford in Köln informieren lassen. Nadine Mai, Sprecherin des Kreisverbandes, erklärt hierzu: „Wir sind solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen bei Ford in Köln. Sie brauchen eine gesicherte Zukunft. Dazu muss Ford am Kölner Standort auch zukünftig… Weiterlesen


Uschi Röhrig

Öffentliche Toiletten - Zu wichtig für ein unverbindliches Projekt mit Standardabsenkung

Wie wichtig öffentliche Toiletten sind, merkt man dann, wenn man dringend eine braucht, aber keine da ist. Diese Erfahrung hat jeder schon einmal gemacht, sodass diese Binsenweisheit eigentlich unstrittig ist. Dementsprechend wurde das Strategiepapier für ein ganzheitliches Toilettenkonzept in Köln vom Rat im Oktober 2013 beschlossen. Geschehen ist aber leider noch viel zu… Weiterlesen


Armutszeugnis für Oberbürgermeisterin Reker - Kliniksanierung wurde fünf lange Jahre verschlafen!

Die städtischen Kliniken befinden sich in einer verheerenden finanziellen Lage. Seit fünf Jahren tut sich in puncto Sanierung nichts. Nun versucht Oberbürgermeisterin Reker, sich als Retterin der Kliniken zu inszenieren. Das ist mehr als fragwürdig, trägt sie doch eine Mitschuld am fortwährenden Stillstand. Bis zuletzt hatte Reker die Hoffnung geschürt, die Rettung durch das… Weiterlesen


Jörg Detjen

Keine Verträge mit Steueroasen-Akteuren

Seit vielen Jahren ist das Thema fairer und nachhaltiger Einkauf Thema von Politik und Verwaltung der Stadt Köln. Seit einigen Jahren betreibt die Stadt Köln nachhaltige Kapitalanlagen und ganz neu „Green Bonds“. (Siehe auch Artikel auf Seite ??) Auf Bundesebene tritt das Lieferketten-Gesetz am 1. Januar in Kraft, um die Herkunft von Produkten nachzuweisen und mit… Weiterlesen


Geschäftsführung der Kliniken lehnt Unterschriftenübergabe ab

Heute, am 23. Januar, zeigte sich die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Kölner Rat Uschi Röhrig solidarisch mit den Beschäftigten der Städtischen Kliniken. Sie war bereits um 7 Uhr vor Ort, um die Abordnung der Gewerkschaft ver.di zu unterstützen. Diese wollte der Geschäftsführung der Kliniken Unterschriften von Beschäftigten zur Tarifrunde im öffentlichen… Weiterlesen


Uschi Röhrig, Andrea Kostolnik

Die neue NRW-Krankenhausplanung: Ein Einfallstor zur Privatisierung?

In Abständen von mehreren Jahren verhandelt die NRW-Landesregierung mit den Krankenhausbetreibern und den Krankenkassen hinter verschlossenen Türen, welche Kliniken wie viele Betten haben dürfen. Gerade finden wieder neue Verhandlungen statt, die im Mai abgeschlossen sein werden. Das war Anlass, uns im Mittwochskreis mit zwei erfahrenen Gewerkschaftern auszutauschen. Mit Bernd… Weiterlesen


Karl-Heinz Heinemann

Hauptschule für die anderen, unsere Kinder aufs Gymnasium - Ergebnisse der Kölner Elternbefragung

Die Beliebtheit der Hauptschule scheint ungebrochen. Das ist eines der erstaunlichen Ergebnisse der Befragung von Grundschuleltern. Sie wurde im Februar 2022 im Auftrag der Stadt Köln durchgeführt. Das Wuppertaler Institut für bildungsökonomische Forschung fragte Grundschuleltern vor der Wahl der weiterführenden Schule. Über 70 Prozent der Eltern, die ihr Kind aufs Gymnasium… Weiterlesen

Platzjab-beck

digital

Stimme der Linksfraktion

Ausgabe Dezember 2022

Kostenloses Abo

Linkes Kino Köln

Die AG Linkes Kino zeigt mehrmals im Jahr Filme und diskutiert über sie mit Fachleuten. Mal geht es um die Inhalte der Filme, mal um die Arbeit der Schauspieler*innen, der Produzent*innen oder der vielen Anderen, die an Dreharbeiten und Post-produktion beteiligt sind.

An unserem vierten Abend zeigen wird den Dokumentar-Film

Am Kölnberg

Der Film begleitet vier Menschen in der Hochhaussiedlung „Am Kölnberg“ über einen Zeitraum von zwei Jahren und dokumentiert ihr Leben in Höhen und Tiefen. Eines haben sie alle gemeinsam: Den Kampf gegen die Sucht und das Überleben im Alltag.

Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren wir mit

  • Kyra Scheurer (künstlerische Leiterin „Edimotion. Festival für Filmschnitt und Montagekunst“)
  • Carina Mergens (Editorin des Films)

über die Bedeutung und den Einfluss des Schnitts auf den Film.

Für Fragen zur sozialen Lage in der Siedlung werden Katja Hendrichs, Leiterin des Caritas-Zentrums Köln-Meschenich, und Dr. Christian Roiban, Veedelslotse in der Hochhaussiedlung „Am Kölnberg“ anwesend sein.

Montag, 6.2.2023, 19:00 Uhr

Filmpalette, Lübecker Str. 15

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro (nur an der Abendkasse)

Mehr Informationen: https://www.khm.de/studentische_arbeiten/id.19751.am-kolnberg/

Eine Veranstaltung der AG Linkes Kino der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Köln

Die Veranstaltung ist Teil des Projektes der LINKEN. Köln zur Lage in benachteiligten Stadtteilen.

Kontakt: guenter.bell@stadt-koeln.de

Zu Gast beim Heimspiel der Rollstuhlbasketballmanschaft Köln 99ers

Am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung sind Vertreter*innen der Linksfraktion im Kölner Rat zu Gast beim Heimspiel der Rollstuhlbasketballmanschaft Köln 99ers gewesen. Dr. Günter Bell (Fraktionsgeschäftsführer), Dirk Kluwig (Mitglied in der Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik) und Attila Gümüs (Leiter des AK Sport) diskutierten mit Sedat Özbicerler über die Lage des Behindertensport in Köln. Die Linksfraktion setzt sich bei der Entwicklung der Sportstätten für Barrierefreiheit ein und unterstützt das in Köln-Stammheim angedachte barrierefreie Sportzentrum.

Der Sieg der Köln 99ers gegen die favorisierten Rhine River Rhinos aus Wiesbaden krönte den Besuch.

Sehr gerne setzen wir den Austausch fort.

Gemeinsame Erklärung aus Solidarität mit den Frauen im Iran

Geld vom Jobcenter für Computer im Distanzunterricht - was tun?

Erfolge der Fraktion