3. Mai 2017

CDU und Grüne übernehmen LINKE Forderung Eintritt in Schaugewächshäuser bleibt kostenfrei.

Bereits zur Ratssitzung am 23.06.2015 hatte DIE LINKE. einen Antrag in den Rat eingebracht, auf die Errichtung und Unterhaltung der Zutrittskontrollanlage zu verzichten und den Besuch der Schaugewächshäuser weiterhin kostenlos zu ermöglichen (siehe Anlage).

Zwei Jahre später zur Sitzung des Umweltausschusses am 04.05.2017 beantragen CDU und Grüne nun genau das gleiche. Sie verweisen sogar auf die durch DIE LINKE vorgebrachte und von Amtsleiter Herr Kaune sowie besonders vom Leiter der Sondergärten Herrn Dr. Anhalt geteilte, Auffassung, dass der Botanische Garten und die zugehörigen so genannten Schaugewächshäuser eine herausragende Bildungsaufgabe erfüllen.

Fraktionssprecherin Gisela Stahlhofen argumentiert:

Durch Erhebung eines Eintrittsgeldes hält man Menschen, die in Ausbildung sind - und teilweise auch aus diesem Grund - in den Botanischen Garten gehen sollten oder müssten, von einem und erst recht, mehrfachen Besuchen ab. Ebenso blieben Menschen, die finanziell knapper gestellt oder arm sind, vor der Glastür.

Wer hier nur  von einem „moderaten Eintrittspreis“ spricht, verkennt, dass im Regelsatz für SGB II monatlich höchstens 1,55 € für Bildung insgesamt vorgesehen sind.“

Ratsantrag DIE LINKE.